Abdera

Komödie nach Christoph Martin Wieland, 1987 (unveröffentlicht)

Szenen aus dem Leben der Abderiten – Eine Satire auf die Endzeit der DDR – aber auch darüber hinaus

Inhalt: 

Demokrit schafft sich Feinde einfach dadurch, dass er anders ist als seine Landsleute, dass er sich nicht anpasst, dass ihm Abderas
Spielregeln egal sind.
Konkret tut er mindestens vier abartige Dinge: Er schlägt die schöne Salabanda aus, er schlägt das Vermögen aus, er ist mit einer
Schwarzen verheiratet und er vergreift sich am Heiligtum der Abderiten, den Fröschen. Vor allem aber ist er ein Besserwisser, ein Nörgler, eben einer, der schwer zu ertragen ist. Er nervt!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..